MIKE MÜLLER über Andi:
"Andi hat sich mit allem und allen arrangiert. Das bringt ihn zuweilen in die Zwickmühle. Aber auch sowas lässt sich arrangieren."

MICHAEL NEUENSCHWANDER über Tom:
"Tom ist ein harter Brocken, ein fadengrader Chnorzisiech. Stromlinienförmig ist der nur auf seinem Bock. Genauso sind diese Typen."

MARKUS MERZ über Ritzel:
"Ritzel hat einen am Helm... Wenn einer "Krawall gegen Bike-Bonzen und Velo-Yuppies - wir lassen uns nicht uperisieren" zu seiner Lebensmaxime macht, kann das ja nur in die Hosen gehen. Aber seine unverfroren-direkte Art und seine Power haben mir beim Spielen grosse Freude bereitet."

ORIANA SCHRAGE über Nina:
"Eine unverletzte, starke, unvorhersehbare Frau, die sich Kopf voran, mit Haut und Haar, ohne Wenn und Aber, ohne Netz und doppelten Boden in ihr Leben wirft. Non, je ne regrette rien."

ROELAND WIESNEKKER über Far Frank:
"Immer obenauf mit Fat Frank."

REGULA IMBODEN über Monica:
"Natürlich sind es die Frauen die den Laden schmeissen. So war es schon immer!"

PASCAL HOLZER, "Fahrer Nerd":
"Die Geschichte von DEAD FUCKING LAST ist für mich eine Herzensangelegenheit, nicht nur bin ich tatsächlich Kurier in einer Genossenschaft, ich durfte nahe mit der Regie & Produktion zusammen arbeiten. Ich habe bei DEAD FUCKING LAST mitgemacht, weil der Cast und die Crew einmalig und an Authentizität nicht zu überbieten sind. – Und, wo kann man schon mit dem Velo aufs Set fahren?"

JENZ PETERSEN, "Fahrer Genossenschaft":
"Die Geschichte von DEAD FUCKING LAST ist für mich eine verspielte Hommage an die Schweizer und insbesondere Zürcher Velokurierdienste, die immer wieder gekonnt den Trend verpassen und sich dennoch eisern seit über 2 Jahrzehnten über Wasser halten.... Mögen sie ewig leben!"

MIRIAM SOURLIER, "Fahrerin Genossenschaft":
"DEAD FUCKING LAST lebt von den vielen Details, das ist das, was den Film ausmacht."

WÄLDE LEMECH, "Fahrer Tattoo":
"DEAD FUCKING LAST ist für mich zum einen ein klassischer Plot. Zum anderen ist der Rückgang von Aufträgen leider auch eine selbst erfahrene Velokurier-Realität im Zeitalter der digitalen Datenübertragung. Nur tragen Glasfaserleitungen keine Röckchen.....
Ich habe bei DEAD FUCKING LAST mitgemacht, weil es auch noch dem Hinderallerletschen der Filmcrew wichtig war, dass wir beteiligten Velokuriere uns und unsere Arbeit - die für uns Passion und eine gute Art zu leben ist - richtig dargestellt werden."

FELIX VON MURALT S.C.S., Kamera:
An DEAD FUCKING LAST hat mir am meisten Spass gemacht, einen Film mit so wenig Technik zu machen.

THOMAS KNÖPFEL, Schnitt:
An DEAD FUCKING LAST gefällt mir am besten: "Füdläää...!!" oder mit anderen Worten, dass wir alle bei der Gestaltung dieses Films so frei und unabhängig sein konnten, wie es auch die drei Helden in unserer Geschichte sind.

ADRIENNE CHAULIAC, Maske:
DEAD FUCKING LAST war für mich so speziell weil es als Maskenbildnerin das schönste ist, Charakter-Makeup und Special Effects zu kreieren (z.B. die Tätowierungen). Am besten hat mir aber gefallen, dass ALLE von ganz oben bis ganz unten am gleichen Strick gezogen haben und mit Herzblut an die Sache gegangen sind.

LINDA HARPER, Kostüm:
DEAD FUCKING LAST ist so speziell, weil es eine tolle Erfahrung war, gemeinsam dieses Projekt zu meistern. Der Zusammenhalt und der Spirit des Teams vor allem aber auch das Eintauchen in eine mir bisher unbekannte Velokurierwelt, wo ich grossartige Leute mit viel Sinn für Loyalität und Fun fürs Leben kennen gelernt habe, haben mir sehr gut gefallen. Das Schlimmste war als es vorbei war und man wusste, wir müssen jetzt geduldig warten um zu erfahren ob Teamgeist auch auf Leinwand spürbar ist.

AMARA HEIM, Szenenbild:
DEAD FUCKING LAST war für mich als Ausstattungsleiterin eine verantwortungsvolle Aufgabe und eine sehr spannende Herausforderung die mir grossen Spass gemacht hat. Es war toll, dass mein Team und ich die Möglichkeit hatten, aufwendige und authentische Filmsets bis ins Detail zu gestalten.
An DEAD FUCKING LAST gefällt mir, dass es eine Zürcher Geschichte ist, mit der ich mich sehr schnell identifizieren konnte und mich viele Leute aus der Velokurierszene inspiriert und mit ihrem Fachwissen unterstützt haben.

Cast

Crew

Tom Michael Neuenschwander
Andi Mike Müller
Ritzel Markus Merz
Nina Oriana Schrage
Fat Frank Roeland Wiesnekker
Monica Regula Imboden
WG-Chef Kaspar Weiss
Bankerin Danijela Milijic
Buchhändlerin Eva Evelyna Kottmann
Ninas Assistentin Annette Lober
Girls-Dispatcherin Michèle Hirsig
Plakat-Girl Simone Kern
Fotograf Jo Oliver Nanzig
Selina Maria Feistle
Alleycat-Organisator Boni Koller
Anzugträger im Lift Carlo Fuso
Ugo Heubi
Urs Kälin
Thomas Wirz
Fat Franks Sekretärin Claudia Fuchs
Rettungssanitäter Michael Förste
Judith Mächeler
Trikot-Lieferant Enver Kuzu
Band The Seniles
Girls-Fahrerin Jenny Anette Michel
Nachtwächter Steph Stiefel
Kunde Buchhandlung Norbert Gubser
Plakatierer Adriano De Filippo
WG-Mitbewohner Agnes Deroy
Marc Strickler
Martin Wilhelm
Olga Zachariadis
Türsteher Bojan Busikovic
Julian Underwood
Polizistin Judith Hödl
Leandro Alik Girsberger
Genossenschafts-Kuriere
und –Kurierinnen
Pascal Holzer
Reto Hefel
Sharif Ibrahim
Wälde Lemech
Jenz Petersen
Tobias Schär
Chris Bock
Daniela Hegetschweiler
Lea Lardrot
Michèle Passauer
Carmen Ruh
Miriam Sourlier
Regie Walter Feistle
Buch Uwe Lützen
Produzenten Kaspar Winkler
Sabine Girsberger
 
Kamera Felix von Muralt, S.C.S.
Licht Ernst Brunner
Schnitt Thomas Knöpfel
Musik Ramón Orza
Szenenbild Amara Heim
Kostüm Linda Harper
Maske Adrienne Chauliac
Ton Jan Illing
Sounddesign Christof Steinmann
Tonmischung Jacques Kieffer
Dramaturgische Beratung Cooky Ziesche
Casting & Coaching Kuriere Pascal Holzer
Produktionskoordination Franziska Arnold
Produktionsleitung Kaspar Winkler
Sabine Girsberger
Claudia Sontheim
Redaktion SRF Stefan Hoffmann
Redaktionsleitung SRF Urs Fitze
Herstellungsleitung SRF Esther Rutschmann
Aufnahmeleitung Matz Müller
Set-Aufnahmeleitung Olga Zachariadis
Support & Location Scout Regula Begert
Runner Susanne Affolter
Karin Rindlisbacher
Julian Underwood
1. Regieassistenz Stephan Usteri
2. Regieassistenz Thomas Kaufmann
Script/Continuity Lukas Müller
Susanne Kaelin
2. Kamera Gabriel Sandru
Kameraassistenz Stefan Stefanini
Micky Schaerer
Carlotta Holy
DIT Ben Hagen
Beleuchter Tomasz Kadlubowski
Michael Iseli
André Pinkus
Aussenrequisite Karin Nyffenegger
Innenrequisite Natalina Zainal
Stage Szenenbild Martina Jackson
Baubühne Beat Flury
Lukas Arnold
Nico Teezy
Szenenbild-Support Georg Bringolf
Garderobe Ana Spinelli
Stage Maske Barbara Tanner
Perche Ivo Schläpfer
Thomas Gassmann
Schnittassistenz Stephan Huwyler
Geräusche Julien Naudin
Geräuschaufnahmen Laurent Chassaigne
Synchronaufnahmen Markus Forster
Musikaufnahmen Reto Muggli
Schlagzeug Frank Mottier
Bass Lukas Müller
Gitarre Simon Grab
Gitarre Luci Schumacher
Gesang Réka Csiszér
Alain Forrer
Colorgrading Roger Sommer
Grafik Fabian Stacoff, dessert grafik
Alberto Vieceli, prillviecelicremers
Titelgestaltung/-animation Martin Brunner, Vaudeville Studios
Setfotograf Patrick Gutenberg
Catering Cucina Paradiso
Kinderbetreuung Evelyna Kottmann
Velostunts Pascal Holzer
Josiah Rohrer
Thomi Seitz
Nino Stauffer
Andi Urech
Stunts K-Stunts
Gino Haegler
Urs Inauen
Bodo Kaiser
Rechtsberatung Thomas Wirz
Buchhaltung Juan Widmer
Kaspar Winkler
Filmversicherung HDI Gerling
Kameraequipment Eberle Filmequipment, Zürich
Kamera Arri Alexa
Lichtequipment FTK Filmtechnikerkollektiv
Bildpostproduktion Swiss Effects, Zürich
Tonstudios Magnetix, Zürich
M-Studios, Paris
Tonstudio Letzi, Zürich
Powerplay Studios, Maur
ganzerplatz, Zürich
Tonstudio Berlin: Beat Solèr

Aus dem Film-Glossar:

DUL-X
Markenname
Eine in Sportlerkreisen legendäre Produktelinie (Salbe, Lotion) auf pflanzlicher Basis zur Linderung von Muskelkater und Verspannungen mit charakteristisch-durchdringendem Geruch.

Andi Mike Müller

Tom Michael Neuenschwander

Ritzel Markus Merz

Andy (Mike Müller), Tom (Michael Neuenschwander) & Ritzel (Markus Merz)